Insektenhotel

Sie kennen es sicher – das Insektenhotel oder Insektenhaus?! Doch ist das, was gut für die Wildbienen gut ist, auch für die Marienkäfer eine Hilfe?


Insektenhotel im Garten

In naturnahen Gärten sieht man sie oft, die Insektenhotels. Gerade für Wildbienen sind diese Insektenhäuser wichtig, da sie diese zum Nisten verwenden. Die Materialien der Insektenhotels, wie Äste mit Löcher und altes Holz sind dazu optimal geeignet. 

 

Doch nicht nur Wildbienen profitieren von diesem einfachen Naturkonstrukt im Garten. Auch beispielsweise die Florfliege nutzt sehr gerne die Versteckmöglichkeiten. Und gerade die Larven der Florfliegen sind in jedem Garten willkommen, da sie sich von Blattläusen ernähren, die wir nicht an unseren Blumen haben möchten.


Hilfe für die Marienkäfer?

Ja, durchaus! Die Insektenhotels werden auch von unseren Marienkäferchen sehr gerne genutzt. Vor allem für das Überwintern bietet das Insektenhaus den kleinen Insekten Schutz und Platz. Denken Sie daran, das Insektenhotel an einen gut besonnten Ort zu stellen, der dem Regen nicht zu sehr ausgesetzt ist. So leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum lokalen Naturschutz!

 

Übrigens: Das Insektenhotel lässt sich mit einem Stück Altholz und einer Bohrmaschine auch gut selber herstellen!


Marienkäfer zu Hause aufziehen?

Sie möchten gerne – zum Beispiel gemeinsam mit Ihren Kindern – das Wunder der Verwandlung von der Larve zum Marienkäfer zu Hause beobachten? Mit dem Marienkäferhaus können Sie ein Aufzucht-Set bestellen, bei dem auch die Marienkäfer-Eier direkt per Post zugesendet werden. Geniessen Sie das Naturabenteuer Marienkäferchen – vielleicht auch als Geschenkidee?